Einladung zum Tagespilgern durch die Industrielandschaft

Liebe Gemeinde, liebe Interessierte, liebe Pilgerfreunde, 

wir (die Projektgruppe „Pilgern in der Industrielandschaft“) laden euch herzlich ein (mit uns) zu Pilgern. Einen Tag lang. Ihr braucht dazu nicht viel – nur das, was ihr aufbringt an Kraft, an Ausdauer, an Geduld, an Entdeckungslust, an Spirit oder Spiritualität. Alles Übrige wird der Weg selbst bringen. Einfach einmal losgehen von Zuhause. Unterwegs den Segen mitbekommen. Mit anderen gehen. Durch Stadt und Land, von Kirche zu Kühlturm und von Schornsteinen zum nächsten Kirchturm. Auftanken an kleinen Quellorten der Ruhe, im Schweigen, im Gespräch miteinander und der Umgebung. Sich irritieren lassen von einem Weg zwischen Stadt und Land, Natur und Industrie, den Wolken folgen oder entfolgen, der Stimme, die sich im Inneren regt, lauschen, vielleicht auch beten.

Zum Pilgern braucht es nicht viel. Nur losgehen muss man. Zunächst jeder allein, von daheim, an der Haustür beginnend, dann in die Neumarktkirche, wo wir uns treffen. Dann gehen wir gemeinsam immer in Richtung Süden durch Leuna.

Es wird kein Marathon und kein doch kein Spaziergang. Aber Ihr könnt jederzeit in die Tram steigen und umkehren, denn die Route soll es möglichst allen ermöglichen einmal zu Pilgern. Soweit uns Herz und Füße tragen, soweit ist genug. Gott geht mit.

          am 19. Juni 2022 (Sonntag) | Start: Haustür

          Treffpunkt: 9 Uhr Neumarktkirche in Merseburg

 

Ansprechpartner: Vikar Ferdinand Scheel                                                              ferdinand.scheel@ekmd.de | 0177 1426333

Ab der Gnadenkirche in Ockendorf wird Pfarrer Tschurn mitlaufen.

Wer erst hier dazukommen kann, kann sich gerne bei ihm melden:

 

                              Andreas.Tschurn@ekmd.de | 0157 71710515