Aktuelle Informationen


46. GKR-Sitzung Januar 2019

 

Die erste Sitzung des GKR in Jahr 2019 begann mit einem Rückblick auf die Weihnachts- und Neujahresgottesdienste.  Mit vielen  Besuchern füllten vor allem die vier Heilig-Abend-Gottesdienste unsere Kirchen. Es konnte eine Kollekte von über 1700 € gesammelt werden, von der die weltweite Aktion „Brot für die Welt“ und auch die Projekte unserer eigene Gemeinde profitieren.

 

Danach wurden die Verantwortlichkeiten im Gemeindekirchenrat per geheimer Wahl verteilt. Frau Pfarrerin Scherf wird bis zur Wahl des neuen Gemeindekirchenrates im Oktober 2019 Vorsitzende bleiben, als Stellvertreterin für diesen Zeitraum wurde Frau Brendler gewählt.

 

 

Dann standen die Beratungen zum Haushaltsplan für 2019 auf der Tagesordnung. Hier  diskutierten wir gemeinsam die notwendigen Ausgaben und die geplanten Einnahmen und werden in der nächsten Sitzung die notwendigen Beschlüsse fassen. In engem Zusammenhang dazu stand die Besprechung der noch ausstehenden Bauaufgaben am Pfarrhaus und der Sakristei. Auch hier liegen noch Entscheidungen vor uns, für die wir uns auch externen Rat suchen werden.

 

Weitere Bauentscheidungen stehen in der Kirche Daspig an, weil offensichtlich ein Holzwurmbefall den Altar bedroht. Hier braucht es eine Expertise vom Fachmann, bevor wir weitere Schritte einleiten können.  Der defekte Ofen in der Kirche wird erst einmal nicht repariert werden.

 

 

Wieder einmal beschäftigte uns die Nutzung des Gemeindesaales durch Gemeindeglieder für private Feiern. Aus gegebenem Anlass wird ab sofort eine Kaution von 200 € vor der Nutzung hinterlegt werden müssen, die dann, wenn alles ordentlich zurückgegeben ist, wieder ausgezahlt wird.

 

Zum Abschluss der Sitzung beschäftigten uns die nächsten Termine der Gemeindearbeit und der zeitliche Ablauf der Vorbereitungen  für die Wahl des neuen Gemeindekirchenrates  im Oktober 2019. Wir laden hier ausdrücklich zur Mitarbeit im Gemeindekirchenrat ein und ermutigen alle, die Freude am Mitgestalten haben, sich als Kandidat*in aufstellen zu lassen. Demnächst werden hier die weiteren Formalitäten dazu bekannt gegeben werden.

Wir bitten zu beachten, dass wir wegen zeitlicher Überschneidungen den Kirchenputz in der Friedenskirche um eine Woche vorverschieben mussten auf den 6.4.2019 ab 8.00 Uhr. Fleißige Helfer sind wie immer gern gesehen und dringend gebraucht. Das gemeinsame Frühstück danach schmeckt erfahrungsmäßig besonders lecker.

 

 

 

45. GKR Sitzung November 2018

In dieser Sitzung beschäftigte uns als erstes die Pfarrstellenentwicklung in unserer Region 3 des Kirchenkreises (dazu gehören die Pfarrbereiche Kötzschau-Pissen, Merseburg 1, Merseburg 2, Leuna und Wallendorf). Aufgrund der zurückgehenden Gemeindegliederzahlen werden die künftigen Zuwendungen der EKM geringer ausfallen und es droht der Wegfall einer halben Pfarrstelle in dieser Region 3. Wir berieten nun einen Vorschlag der Regionalkonferenz, die fehlenden Personalkosten auch aus Mitteln der Kirchengemeinden aufzubringen, damit nicht noch weniger Verkündigungsmitarbeiter immer größere Pfarrbereiche versorgen müssen. Wir erfragten in unserer Sitzung erst einmal grundlegende Zusammenhänge. Dann entschieden wir unter Finanzierungsvorbehalt, dass wir uns eine Beteiligung über sieben Jahre im vorgeschlagenen Maße vorstellen können.

 

Da unser Kirchweihfest am 8.12.2018 kurz bevorsteht, trafen wir letzte Absprachen zur Organisation und zum Ablauf. Hier noch einmal eine herzliche Einladung dazu: Erfreuen Sie sich am Adventskonzert zum Kirchweihfest an unserer ökumenischen Regionalkantorei mit dem Projektchor Schladebach, begleitet von unserem Posaunenchor und dem Kammerorchester Halle unter Leitung von Katharina Mücksch und Ekkehard Lörzer. Beginn ist 17 Uhr in der Friedenskirche, der Eintritt ist frei, die Kirche ist geheizt. Anschließend laden wir ein zu Essen und Begegnung im Gemeindehaus.

 

Auch die vielfältigen Weihnachtsgottesdienste erforderten in der Sitzung letzte Absprachen. Wir weisen auch hier darauf hin, dass die Christvesper in der Gnadenkirche in Ockendorf an Heiligabend um 15 Uhr beginnt (anders als im letzten Stadtanzeiger geschrieben).

 

Mit dem mittelfristigen Blick in unsere Jahresplanung weisen wir zum einen auf unsere Gemeindevollversammlung am 7.4.2019 hin und zum anderen auf den regionalen Kindermusicaltag am 11.5.2019, der in unserer Friedenskirche stattfinden wird. Bitte merken Sie sich diese Termine schon vor.

 

Als letzte Tagesordnungspunkte beschäftigten uns die Entwicklung der Bauarbeiten am Pfarrhaus (die wegen der Frostgrade leider kaum voranschreiten)und eine technische Neuerung der Firma, die die Heizkosten der vermieteten Wohnungen abrechnet. Beide Punkte erforderten keine aktuellen Beschlüsse.

 

An dieser Stelle wünscht Ihnen der Gemeindekirchenrat eine friedliche Advents- und Weihnachtszeit. Unsere nächste Sitzung findet am 16. Januar 2019 statt.

 

 

44. GKR Sondersitzung 2018

Nach den ersten kurzfristig nötigen Aktionen in den letzten zwei Wochen berieten wir in dieser Sitzung die Verteilung der vor uns liegenden Aufgaben. Als erstes übernahm Frau Pfarrerin Scherf den Vorsitz des Gemeindekirchenrates bis zur kommenden Gemeinderatswahl im Oktober 2019. Die Stellvertretung wird in der Januarsitzung geklärt werden.

Dann ging es um die angemessene Bekanntgabe der aktuellen Entwicklungen. Wir möchten die Gemeinde an dieser Stelle ausdrücklich einladen, uns bei offenen Fragen direkt anzusprechen. Gelegenheit wird es dazu z.B. zum Kirchweihfest geben, zu dem wir hier schon einladen möchten: Am 8.12.2018 um 17 Uhr zum Konzert von Chor, Posaunenchor und Orchester unter Leitung von Frau Mücksch und anschließendem Beisammensein im Gemeindehaus.

 

Die Bauarbeiten am Pfarrhaus sind weiterhin verzögert. Die endgültige Fassadenfarbe kann aber hoffentlich noch bis Ende November aufgetragen werden. Im Frühjahr können dann voraussichtlich die fehlenden Arbeiten ausgeführt werden.

 

 

43. GKR Sondersitzung 2018

In dieser Sondersitzung beschäftigten wir uns aus aktuellem Anlass zum einen mit der Amtsniederlegung von Ekkehard Lörzer und den ersten daraus folgenden nötigen Schritten. Zum anderen berieten wir ausführlich das Thema Kirchenasyl.

 

Bekanntgabe

Der Gemeindekirchenrat des Kirchspiels Leuna gibt mit Bedauern bekannt, dass der langjährige Vorsitzende Ekkehard Lörzer sein Amt als Vorsitzender und Mitglied des Gemeindekirchenrates am 31.10.2018 niedergelegt hat.

Wir bedanken uns für seine langjährige und engagierte Arbeit. In seiner Zeit als Vorsitzender hat er mit dem Gemeindekirchenrat viele Projekte für die Gemeinde verwirklicht und auch in Vakanzzeiten war er ein Garant für eine gelingende Gemeindearbeit.

 

Wir sind dankbar, dass er weiterhin als aktives Gemeindeglied tätig sein wird.

 

 

42. GKR Sitzung Oktober 2018

Unser erster Tagespunkt war die Bestätigung der Jahresabrechnung von 2017. Dem konnten wir nach der Zustimmung für Umbuchungen in einige Rücklagen (Chorkasse, Gebäude usw.) nachkommen.

 

Dann gab es die ersten Informationen zu der in 2019 anstehenden Gemeindekirchenratswahl. Diese wird am 27. Oktober 2019 nach dem Familiengottesdienst stattfinden. Um eine höhere Wahlbeteiligung zu erreichen, beschlossen wir, die Möglichkeit der Briefwahl zu bewerben. Nähere Informationen dazu und zu den Kandidaten werden in den nächsten Sitzungen besprochen und veröffentlicht werden.

 

Danach stand die Jahresplanung für 2019 auf der Tagesordnung. Wir berieten gemeinsam die Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen und legten erste Verantwortlichkeiten fest. Hier sei schon auf die Bibelwoche vom 28.01.2019 bis 01.02.2019 hingewiesen, auf die Familiengottesdienste am letzten Sonntag jedes Monats, auf die Gemeindevollversammlung am 07.04.2018 nach dem Gottesdienst und auf den Kirchenputz in der Friedenskirche und im Gemeindehaus am 13. April 2019. Außerdem hat Herr Dr. Schicht für unseren diesjährigen Martinstagumzug einen Reiter mit Pferd organisiert, den die Kinder sicher sehr freudig begrüßen werden. Auch wurde der Gottesdienst am Heiligen Abend in der Gnadenkirche von 16 Uhr auf 17 Uhr verlegt. Alle anderen Heilig Abend Gottesdienste finden wie gewohnt statt.

 

Frau Mücksch konnte den Vertrag für den neuen Flügel unterzeichnen. Da die Beantragung des Zuschusses vom Kirchenkreis wenige Erfolgsaussichten hatte, zogen wir diese zurück. Umso mehr sind weitere Spenden willkommen.

 

Dann beschäftigten wir uns mit unserer Friedhofsatzung und ihrer Umsetzung. Aus gegebenem Anlass werden wir hier in einem Einzelfall tätig werden müssen.

 

Wie gewohnt beschäftigte uns auch die Baumaßnahme am Pfarrhaus. Die Fassaden- und Sockelarbeiten werden voraussichtlich im November beendet sein. Im Frühjahr werden dann die hintere Treppe, die Kellerdämmung und die obere Terrasse vollendet. Eine weitere Bautätigkeit gibt es am Friedhof in Rössen. Hier wird eine baufällige Mauer abgetragen und durch einen Zaun ersetzt, damit niemand verletzt wird.

 

Zum Abschluss beschäftigte uns das Thema Kirchenasyl. Bei einem solchen Gewissensthema gab es erwartungsgemäß sehr konträre Standpunkte.

 

 

41. GKR Sitzung September 2018

Als erstes Thema berieten wir ein Angebot für einen neuen Flügel. Seit mehreren Jahren sammelt die Gemeinde Gelder, um den aktuellen Flügel im Gemeindehaus ersetzen zu können. Durch einen Bruch des gusseisernen Rahmens ist er nicht mehr gut zu stimmen und im Ton unklar. Nun brachte Frau Mücksch ein Angebot für einen gebrauchten, aber neuwertigen Flügel mit. Obwohl erst ca. zwei Drittel der benötigten Gelder zusammengetragen sind, können wir hoffen, den „neuen“ Flügel bald erklingen lassen zu können. Vielleicht sogar schon zum herbstlichen Konzert am 2.11.2018 mit Familie Neumann und Frau Eimann zum Thema „Balladen in Literatur und Musik“ ab 16 Uhr. Damit auch der Restbetrag zusammengetragen werden kann, sind Spenden für den Flügel jederzeit willkommen. Die Spendenkontodaten finden Sie hier auf dieser Homepage unter Spenden „Flügel“.

 

Im weiteren Verlauf der Sitzung ging es weniger künstlerisch zu. Wie seit ca. zwei Jahren beschäftigten uns die Baumaßnahmen an Pfarrhaus und Sakristei. Die Dachsanierung ist wesentlich umfangreicher als ursprünglich geplant und daher beschlossen wir, einen nochmaligen Zuschuss beim Kreiskirchenrat zu beantragen.

 

Ab Oktober wird vorraussichtlich in der leeren Dachwohnung im Gemeindehaus ein Praktikant des Kirchkreises wohnen. Er hat vielfältige theologische und pädagogische Aufgaben und wird an verschiedenen Veranstaltungen auch in unserer Gemeinde teilnehmen.

 

Durch die Angebote des Kirchenkreises für Flüchtlinge waren wir angeregt, uns beginnend mit der Frage zu beschäftigen, wie wir uns in den Fragen des gegenseitigen Austausches und der Ökumene z.B. mit Mitgliedern der orthodoxen Kirche positionieren wollen. Dieses Thema wird uns als Gemeindevertreter*innen weiter fordern.

 

Außerdem beschäftigten wir uns nach einer Raumnutzungsanfrage mit dem gegebenen (oder nicht gegebenen) Versicherungsschutz in den Räumlichkeiten der Gemeinde. Dazu werden wir uns Rat beim Kreiskirchenrat einholen.

 

Nach Rückblicken auf die sommerlichen Veranstaltungen (z.B. den überaus gelungenen Singenachmittag im August) schlossen wir diese Sitzung.

 

 

40. GKR - Sitzung am 15.08.2018

Diese Sitzung startete mit den aktuellen Informationen über die Bauarbeiten an Pfarrhaus und Sakristei.  Die Fassadenarbeiten konnten aus technischen Gründen wegen des heißen Sommers leider immer noch nicht begonnen werden und so verzögern sich auch einige Folgearbeiten. Die Dachdecker haben mit den Abdeckarbeiten begonnen und sich einen ersten Eindruck vom Zustand des Dachgebälks gemacht. Auch hier zeichnen sich Verzögerungen ab. Genaueres konnte aber noch nicht gesagt werden und wird sich in den kommenden Wochen zeigen. Das Thema wird uns also noch eine Weile erhalten bleiben.

 

Für die kommenden Veranstaltungen wurden Zuständigkeiten geklärt und die Küsterdienste für die Gottesdienste bis zum Jahresende vergeben. Wer hier Lust auf Mitarbeit hat, kann sich sehr gern bei Frau Pfn. Scherf melden. Wir laden also ein zum Kirchfest an der Kirche Kröllwitz am 9.9.2018 um 13:00 Uhr (wie immer mit gemeinsamem Singen mit den Bläsern) und zum Ökumenefrühstück am 14.9.2018 um 9 Uhr im Gemeindesaal der Friedenskirche.

 

Ebenso sind Sie eingeladen zum Irischen Volkstanz am 14.10.2018 um 15 Uhr im Gemeindehaus der Friedenskirche. Hierzu gibt es schon tolle Erfahrungen aus den letzten Jahren. Wer Lust auf temperamentvolle Tänze hat, komme gern dazu.

 

Die veränderten Strukturen im Kirchenkreis machten die Suche nach einer neuen Gemeindepädagogin nötig. Leider konnte bisher niemand gefunden werden, sodass die gemeindepädagogische Arbeit unverändert von Frau Aechtner-Lörzer fortgeführt wird (zusätzlich zu ihren sonstigen Aufgaben). Für unsere Gemeinde ändert sich also diesbezüglich in absehbarer Zeit nichts.